Unsere Technologie

Sensorplatten leer

Das gesamte System ist in einem handelsüblichen Inkubator untergebracht, um eine konstante Klimatisierung der zellulären Umgebungsbedingungen und der Medien zu realisieren.

Ein Pipettierroboter versorgt die zellulären Proben nach den Vorgaben des Anwenders (z.B. Dauer der Pipettierzyklen und Medienwahl) mit Medien und gelösten Wirkstoffen.

Ein inverses Mikroskop befindet sich direkt unter dem Arbeitsbereich des Roboters.

In jedem Well der zum System gehörigen Sensorplatte befindet sich jeweils ein opto-chemischer pH- und Sauerstoffsensor (DO) sowie optional eine Impedanzstruktur.

Wesentliche Vorteile im Überblick:

  • Kontinuierliche Messung von pH-Wert, gelöstem Sauerstoff (DO) so wie der Impedanz aller Wells
  • Je Well mehrere Mikroskopbilder pro Messzyklus (programmierbar)
  • Autonomes arbeiten und automatisierte Zellversorgung
  • Daten Ausgabe in Echtzeit