1-st-croped-3

Aufbereitungseinrichtungen, Sterilgutversorgung

Aufbereitungseinrichtungen für Medizinprodukte (AEMP)

Hochmobile und mobile AEMP´s für den Einsatz bei Militär- und Non-Governmental Organizations (NGO).

HP Medizintechnik bietet frei konfigurierbare, modulare Konzepte für eine gesetzes- und normenkonforme Aufbereitung von Medizinprodukten. Die Systeme sind schnell aufstellbar und autark zu betreiben.

Unsere hochmobilen und mobilen AEMP´s sind für den Einsatz im Verbund mit Feldlazaretten (militärischer Sanitätsdienst) sowie in medizinischen Versorgungseinrichtungen ziviler Hilfsorganisationen konzipiert. Sie sind für einen Betrieb in zerstörter bzw. fehlender Infrastruktur geeignet und erprobt.

Sie sind verfügbar als hochmobile AEMP im klimatisierten Zelt sowie als mobile AEMP in Containern und Raummodulen im Verbund.

Komplexe Verpackungskonzepte ermöglichen den Transport der Systeme zu Land, Wasser und in der Luft.

Die verwendeten Komponenten sind auch vor Ort in feste Infrastrukturen integrierbar und zu betreiben.

Temporär aufbaubare Aufbereitungseinrichtungen für Krankenhäuser

HP Medizintechnik bietet – eingebunden in ein Risikomanagement:

  • langfristig geplante Ersatzlösungen für Kliniken
  • während des Umbaus einer Zentralsterilisation
  • zur planbaren Kapazitätserweiterung
  • kurzfristige Lösungen bei Ausfall
  • zwischengelagerte Einrichtungen als Vorsorgemaßnahme für nicht planbare Stillstände

Die verwendeten Komponenten der frei konfigurierbaren Systeme profitieren von unserer 20-jährigen Erfahrung im mobilen Einsatz. Sie haben sich in allen Bereichen im klinischen Routinebetrieb bewährt.

Art.-Nr.: ZSVA

Produktbeschreibung

Vorteile unserer modularen AEMP´s:

  • Planbar und einsetzbar für die gesetzes- und normenkonforme Aufbereitung sowohl thermostabiler, als auch thermolabiler Medizinprodukte.
  • Modulbauweise – wirtschaftlich, funktionell, platzsparend
  • Für temporäre und ortsveränderliche Einsätze.
  • Erprobt und bewährt in allen Klimazonen.
  • Optimale Qualität der Betriebsmittel für den Aufbereitungsprozess durch einrichtungsinterne Herstellung von VE-Wasser
  • Minimierter Ressourcenverbrauch durch optimierte technische Lösungen im Bereich Sterilisation
  • Wassermanagement mit Ausfallkonzept und Möglichkeit der Desinfektion sämtlicher wasserführenden Verrohrungen und Komponenten.
  • Rundum – Versorgung als Option:
    Konfiguration, Aufbau, Inbetriebnahme, Wartung, Abbau sowie Unterstützung bei der Aufbereitung, QM – Dokumentation und Validierung.
  • Unsere Einrichtungen erfüllen die Anforderungen der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention beim Robert-Koch-Institut (RKI) und des Bundesinstitutes für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) zu den „Anforderungen der Hygiene bei Medizinprodukten“.

Sterilgutversorgung im Zelt

Aufbereitungseinrichtungen für Medizinprodukte (AEMP) LSE

Die Aufbereitungseinrichtung für Medizinprodukte (AEMP) LSE wurde konzipiert für einen bis zu 6 Monate dauernden zeltgestützten Einsatz in nahezu sämtlichen Klimazonen der Erde. In der Folge und für länger andauernde Einsatzoptionen werden unserer Container basierten AEMP empfohlen.

Sie erfüllt die „Anforderungen an die Hygiene bei der Aufbereitung von Medizinprodukten der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention (KRINKO) beim Robert Koch-Institut (RKI) und des Bundesinstitutes für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM)“.

Sie ermöglicht somit eine gesetzes- und normenkonforme Aufbereitung (Kritisch A und B nach „DGSV zur Einstufung von Medizinprodukten 2013“) von:

  • Thermostabilen Medizinprodukten

 

Sterilgutversorgung im Container

Medizinische Sterilisation

Aufbereitungseinrichtungen für Medizinprodukte (AEMP) in Containerbauweise

Die Aufbereitungseinrichtungen für Medizinprodukte (AEMP) in Containerbauweise wurden konzipiert für einen länger dauernden containergestützten Einsatz in nahezu sämtlichen Klimazonen der Erde.

Sie erfüllen die „Anforderungen an die Hygiene bei der Aufbereitung von Medizinprodukten der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention (KRINKO) beim Robert Koch-Institut (RKI) und des Bundesinstitutes für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM)“.

Sie ermöglichen somit eine gesetzes- und normenkonforme Aufbereitung (Kritisch A und B nach „DGSV zur Einstufung von Medizinprodukten 2013“) von:

  • Thermostabilen Medizinprodukten
  • Thermolabilen Medizinprodukten

Sterilgutversorgung nach Maß

Spueltisch

Aufbereitungseinrichtungen für Medizinprodukte (AEMP) FIM

Die Aufbereitungseinrichtung für Medizinprodukte (AEMP) FIM wurde konzipiert für Einrichtungen mit einem geringen Aufkommen an aufzubereitenden Instrumentensieben.

Sie erfüllt die „Anforderungen an die Hygiene bei der Aufbereitung von Medizinprodukten der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention (KRINKO) beim Robert Koch-Institut (RKI) und des Bundesinstitutes für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM)“.

Sie ermöglicht somit eine gesetzes- und normenkonforme Aufbereitung (Kritisch A und B nach „DGSV zur Einstufung von Medizinprodukten 2013“) von:

  • Thermostabilen Medizinprodukten
  • Thermolabilen Medizinprodukten