ZELT_aussen
Zelt von aussenMobile Sterilgutversorgung Zelt

Sterilgutversorgung im Zelt

Aufbereitungseinrichtungen für Medizinprodukte (AEMP) LSE

Die Aufbereitungseinrichtung für Medizinprodukte (AEMP) LSE wurde für einen bis zu 6 Monate dauernden zeltgestützten Einsatz in nahezu sämtlichen Klimazonen der Erde konzipiert. In der Folge von und für länger andauernde Einsatzoptionen werden unserer containerbasierten AEMP empfohlen.

Sie erfüllt die „Anforderungen an die Hygiene bei der Aufbereitung von Medizinprodukten der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention (KRINKO) beim Robert Koch-Institut (RKI) und des Bundesinstitutes für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM)“.

Sie ermöglicht somit eine Gesetzes und Normen konforme Aufbereitung (Kritisch A und B nach „DGSV zur Einstufung von Medizinprodukten 2013“) von:

  • Thermostabilen Medizinprodukten

Sämtliche relevante Komponenten im Aufbereitungsprozess sind mit digitalen Schnittstellen für die Prozessdokumentation ausgestattet.

Eine manuelle Aufbereitung von flexiblen Endoskopen ist möglich

Die gesamte Ausstattung ist in 16 Aluminium-Transportkisten klimageschützt verpackt.

Die Aluminium-Transportkisten – speziell ausgestattet mit Formteilen aus Ethafoam® – geben der Ausstattung Schutz vor Transport- und Umwelteinflüssen. Die Abmessungen sind an Euro-Paletten-Maße angepasst.

Gesamtgewicht (max.):               2.950 kg
Aufstellmaße (min.):                    5,6 m x 8,5 m
Nutzfläche:                                  42 m2

Art.-Nr.: ZSVA-im-Zelt

Produktbeschreibung

Das Verpackungskonzept ist so gestaltet, dass ein Aufbau in „Zwei Wellen“ möglich ist. Dies bedeutet, dass mit dem Inhalt der Transportkisten 1-10 bei Bedarf ein Aufbereitungsbetrieb mit halber Kapazität erfolgen kann.

Der maximale Durchsatz an Instrumentensets (9 h/d) beträgt, ausgehend von der Verwendung von Instrumentensets mit den maximalen Abmessungen (L/B/H), 600 x 300 x 156 mm:

  • Mit Sterilcontainer 16
  • Ohne Sterilcontainer 32

Die Geräteaufstellung entspricht den Arbeitsabläufen von der Anlieferung der unreinen Medizinprodukte (MP) bis zur Abgabe der sterilisierten MP.

Die notwendige Trennung zwischen dem unreinen und dem reinen Bereich ist gesichert, einmal durch die vertikale durchgehende Trennwand des Zeltes und infolge der zweitürigen Reinigungs- und Desinfektionsgeräte (RDG).